special dog breed of switzerland
of the castle
image-7633758-imagesPC928VKO.jpg

Dalmatiner Zucht und Wesen

Unser Ziel ist es, gesunde, wesensfeste, sozialverträgliche, schöne Dalmatiner zu züchten die dem Rassestandard entsprechen und ihren Besitzern lange Freude bereiten.

Nicht jeder Interessent möchte Ausstellen oder gar züchten. Keinesfalls züchten wir mit kranken Zuchthündinnen oder mit HD grad C ! Für unsere Zucht bevorzugen wir nur, wie auch im Hundesport gesunde Hunde.

Genau dasselbe gilt auch für den Zuchtpartner meiner Hündinnen.

Einschränkungen in Punkto Gesundheit und Wesen kommen bei mir nicht in die Zucht. Ich habe nur eine sehr kleine Zucht, in der nur sehr wenige Würfe fallen, von denen ich weder leben, noch reich werden kann.

Alle Hunde die hier leben, gehören in erster Linie zur Familie. Hündinnen die nicht mehr in der Zucht stehen gehören auch weiterhin zur Familie!

Manchmal gibt es aber auch einen schon etwas älteren Hund der sich nicht wirklich im Rudel wohlfühlt der zur Abgabe steht. Mir ist es wichtig, nur dann einen Wurf zu machen, wenn alles stimmt.


Für mich ist es wichtig, dass die Menschen, denen ich einen Welpen anvertraue, gut ausgesucht werden. Doch leider gelingt das nicht immer, den auch manche Welpenkäufer täuschen leider einiges vor,was nicht den Tatsachen entspricht.

Interessenten sollten sich vorab über die Rasse und den Charakter der Hunde informieren. Vorallem was plane ich in Zukunft, will ich Ausstellen oder gar züchten? Sollte es auch nur kleinste Bedenken geben, dass einer meiner Schützlinge nicht zu einem Bewerber passt, oder der Kaufinteressent falsche Vorstellungen von der Rasse hat, bleibt der Welpe bei uns.

Ich bin glücklicherweise nicht darauf angewiesen, dass alle Welpen mit 10 Wochen aus dem Haus sein müssen. Manche bleiben auch über Monate, wenn der passende Mensch nicht gefunden wird. Das neue Zuhause soll einfach das Richtige sein und ein ganzes Hundeleben halten.


image-7643910-10411163_324543427728000_249417930698202789_n.jpg

Ein Dalmatiner unterscheidet sich von anderen Hunden wegen seiner Intelligenz, diese verleiht ihnen etwas Menschliches.
Sie sind aber auch ganz schön eigensinnig und darum sollten Sie bei der Erziehung bei Dalmatinern konsequent sein.


Der Dalmatiner

Der Dalmatiner ist durch seine malerischen Flecken am besten von allen Rassen zu unterscheiden.
Wenn die Welpen zur Welt kommen sind sie weiß und ihre schwarzen oder braunen Flecken erscheinen mit circa zwei Wochen.
Auch wenn es sich um eine Rasse mit altem Stammbaum handelt, gewann der Dalmatiner in der Viktorianischen Zeit einen Ruf als Kutschhund und rannte mit den Pferden entweder vor, neben oder hinter den Kutschen des Adels. Der Dalmatiner hat eine natürliche Affinität zu Pferden, ein Charakterzug, der bis heute nicht verschwunden ist. Wenn Sie einen Dalmatiner in die Nähe eines Pferdes bringen, wird er sofort zum Pferd hingehen und es begrüßen. Er wurde als Zugtier im zwei Weltkriegen und dem Vietnam Krieg eingesetzt, verdiente sich einen Platz auf dem Rennlöschfahrzeug, war das Schätzchen des Viktorianischen Dandys. Außerdem war er bekannt als Schauhund und Kunststückhund. Er fand auch Einsatz als Treibhund und Jäger.

Herkunftsland:
Kroatien

Schulterhöhe:
Rüden: 56-61cm / Hündinnen: 54 59cm

Fell:
kurz, glatt, glänzend, hart und glatt

Der Dalmatiner ist durch sein kurzes Haarkleid pflegeleicht. Er wird weder getrimmt, noch geschoren, noch shampooniert! Mit einer speziellen Noppenbürste (Fressnapf) wird er fallweise zuerst gegen den Strich, danach in Fellrichtung gebürstet. Das ist alles. Regennasses Haar frottiert man gründlich ab.
Macht es dem Hund Spaß in sauberen Gewässern zu schwimmen, dann soll er sich nachher im warmen Sonnenschein trocken putzen können.

Alle Tiere haaren jahreszeitlich bedingt.

Farben:

weiss mit schwarzen oder braunen Tupfen. Die Tupfen sollten gleichmässig verteilt und klar abgegrenzt sein.Dalmatiner gibt es nicht nur mit schwarzen Tupfen, sondern auch mit braunen. Bei schwarz getupften müssen die Augen dunkelbraun und die Nase schwarz, bei den braun getupften bernsteinfarbig und braun sein. Der Augensaum ist beim schwarz getupften Farbschlag durchgehend schwarz, beim braunen Schlag durchgehend braun.

Haltung:
Der Dalmatiner kann, bei genügend Bewegung, auch in einer Wohnung gehalten werden. Diese Hunderasse eignet sich sehr gut für aktive Menschen, da sie viel Bewegung und Beschäftigung brauchen. Enger Familienanschluss ist wichtig!

Wesen/Erziehung:
Der temperamentvolle Hund ist freundlich und fröhlich, daher gut als Familienhund geeignet. Er ist leicht zu erziehen, lernt schnell und führt “Kommandos” gerne aus. Die Erziehung sollte unbedingt liebevoll erfolgen,mit leckeren Belohnung.

Der Dalmatiner ist kein Hund für bequeme Menschen!

Er braucht mehrmals am Tag seinen Auslauf ohne Leine bei dem er rennen und toben kann und kann, sobald er ausgewachsen ist, auch am Fahrrad oder beim Ausritt mitgenommen werden.
10 - 20 Kilometer schafft ein Dalmatiner locker an einem Stück.

Zudem verlangt er von seinem Menschen
den vollen Familienanschluss
- der Dalmatiner ist kein Zwingerhund!!
Zum Wachhund, der im Freien nächtigt, taugt er nicht. Auch eine Hundehütte freut ihn nicht.











Baronessa - Bashira


Hunde, die dem Dalmatiner ähnlich sind, sind bereits auf alt-ägyptischen Abbildungen zu erkennen. Es wird vermutet, dass die Hunde anschließend über Indien nach Europa gelangt sind. Eindeutige Quellen belegen, dass die Wurzeln der Rasse im östlichen Mittelmeerraum (Dalmatien) liegen. Richtig berühmt wurde die Rasse mit dem Walt-Disney Film "101 Dalmatiner". Darin bringen die lebhaften Welpen das Leben der mondänen Cruella ganz schön durcheinander.

Körperbau und Aussehen

Diese Hunderasse besitzt einen schlanken Körper mit einem breiten Brustkorb, muskulösen Schultern und einem starken Rücken. Ihre sichelförmige Rute ist verhältnismäßig lang. Der Dalmatiner besitzt dicht anliegende sowie hoch angesetzte Hängeohren. Die runden Augen orientieren sich farblich an der Farbe der Flecken. Bei lederfarbenen Flecken sind sie bernsteinfarbig, bei schwarzen Flecken dagegen dunkelbraun. Hündinnen weisen bei einem Gewicht von ungefähr 24 bis 29 kg eine Widerristhöhe von etwa 57 cm auf. Rüden wiegen dagegen um die 27 bis 32 kg und sind etwa 59 cm groß. Seine Farbe ist sicherlich das bekannteste Markenzeichen des Dalmatiners.


Die schwarzen Tupfer auf weißer Grundfarbe sind nicht zuletzt auch dank der Disney-Filme weltbekannt. Welpen erhalten diese Flecken ungefähr zwei Wochen nach ihrer Geburt. Ansonsten ist das Fell glänzend, glatt sowie kurz und dicht.

Wesen und Charakter

Vom Wesen her wird der Dalmatiner als äußerst loyal und freundlich beschrieben. Außerdem gilt er zugleich als sehr sensibel und lebhaft. Gegenüber fremden Menschen ist er ab und an vorsichtig und zurückhaltend, jedoch stets frei von Aggressivität und Nervosität. Er benötigt viel Aufmerksamkeit und ist sehr anpassungsfähig. Bei der Erziehung sollte der Halter aufgrund seiner großen Sensibilität Lob, Liebe und Zuneigung der Autorität vorziehen. Dalmatiner sind sehr ausdauernde Hunde, mussten sie in früheren Zeiten teils stundenlang hinter Kutschen herrennen. Aufgrund dieses Erbe benötigt diese Rasse viel Beschäftigung und Bewegung. Andernfalls können Unterforderung und/oder Vernachlässigung mitunter ein aggressives Verhalten fördern. Demnach ist auf eine entsprechende Auslastung in Form mehrfacher Spaziergänge (2 bis 4 Stunden täglich), Sport und Spiel zu achten. Suchspiele, Kunststücke und das Beibringen vom Befolgen verschiedener Befehle sorgen für geistige Beschäftigung.

Haltung und Pflege

Weil Dalmatiner kein langes Fell besitzen, benötigen sie nicht viel Pflege. Werden sie einmal pro Monat gekämmt, ist dies angemessen und ausreichend. Alternativ kann das Fell auch mit einem feuchten Tuch von etwaigem Dreck befreit werden. In diesem Zusammenhang bedürfen die Hunde auch keiner Dusche. Allerdings sollte der Dalmatiner alle drei bis vier Monate mit einem speziellen Shampoo gewaschen werden. Jedoch ist zu beachten, dass Dalmatiner das ganze Jahr über haaren. Augen, Nase und Ohren sind laufend zu kontrollieren. Damit die Gesundheit des Tieres gewährleistet bleibt, ist das richtige Futter sehr wichtig. Besitzer können hierbei auf hochwertiges Feucht- oder Trockenfutter setzen. Bei entsprechender Haltung erreichen Dalmatiner ein durchschnittliches Alter von zwölf bis 14 Jahren. Weil dieser Rasse ein ganz bestimmtes Enzym fehlt, leidet sie nicht selten unter Harnsteinen. Häufig tritt auch eine erblich bedingte Erkrankung des Zentralnervensystems namens Dalmatiner-Leukodystrophie auf. Bekannte Dalmatiner-Krankheiten sind zudem Hüftdystrophie, Taubheit und Immunschwäche.


Dalmatiner & Chihuahua Zuchtstätte, Schefer Patrizia & Pascal ,
Lehmgrube 24, 4657 Dulliken, Tel: +41 (0) 062 295 40 95  

Dalmatian